Zum Inhalt springen
In der September-Sonne auf der Dachterrasse des Reichstags: die SPD-Abgeordnete Svenja Stadler mit ihren Gästen.

13. September 2016: Sonnenbad auf dem Reichstag

Ein Informationsgespräch im Bundesjustizministerium, ein Besuch des Berliner Abgeordnetenhauses und eine Diskussion in der Bundeszentrale für politische Bildung standen jetzt auf dem Programm der politischen Informationsfahrt von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis Harburg. Auf Einladung von Svenja Stadler war die 45-köpfige Gruppe drei Tage in der Hauptstadt unterwegs.

Zum vollgepackten Programm gehörten außerdem der obligatorische Besuch des Bundestags, bei dem Stadler die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Gespräch persönlich begrüßte, eine Stadtrundfahrt sowie eine Führung durch die Gedenkstätte Hohenschönhausen. Es war die letzte von drei Fahrten in diesem Jahr.

Das Programm der Reisen, die zwei Übernachtungen beinhalten und per Bus absolviert werden, ist auf politisch Interessierte zugeschnitten. Das Angebot wendet sich an Menschen aus dem Landkreis Harburg, die diese Fahrten bisher noch nicht mitgemacht haben. In der Regel kann dafür Bildungsurlaub beantragt werden. Die Unterbringung geschieht grundsätzlich in Doppelzimmern. Die nächsten Termine gibt es in 2017.

Wer an einer solchen Fahrt teilnehmen möchte, kann sich an das Wahlkreisbüro in Winsen wenden und sich in die Warteliste aufnehmen lassen. Am besten eine kurze Mail an svenja.stadler@bundestag.de, Stichwort: Berlinfahrt.

Vorherige Meldung: Vorläufige Wahlergebnisse der Kommunalwahl 2016 für die Elbmarsch

Nächste Meldung: Eine Klarstellung in Sachen CETA

Alle Meldungen