SPD-Fraktionen

Karte Spd-elbmarsch 1
WIKIPEDIA
Drage ist eine Gemeinde der niedersächsischen Samtgemeinde Elbmarsch im Landkreis Harburg, ca. 25 km südöstlich von Hamburg und ca. 5 km nordöstlich von Winsen (Luhe). Die Gemeinden Drage, Marschacht und Tespe bilden zusammen die Samtgemeinde Elbmarsch.

Zur Gemeinde Drage gehören die direkt an der Elbe gelegenen Ortsteile Drage, Stove, Drennhausen, Elbstorf, Schwinde und Krümse sowie die drei Binnenmarsch-Dörfer Hunden, Mover und Fahrenholz.

Marschacht

Die Gemeinde Marschacht liegt im Zentrum der niedersächsischen Samtgemeinde Elbmarsch im Landkreis Harburg ca. 30 km südöstlich von Hamburg und ca. 10 km nordöstlich von Winsen (Luhe) an der Elbe.
Zurzeit leben 3.662 Menschen in der Gemeinde Marschacht (Stand 31. Dezember 2006). Sie umfasst die früher selbstständigen Gemeinden Eichholz, Oldershausen, Niedermarschacht, Obermarschacht und Rönne.

Tespe
Tespe besteht aus den Dörfern Tespe, Bütlingen und Avendorf. Die Gemeinde entstand in ihrer heutigen Form durch die Gebiets- und Verwaltungsreform vom 1. Juli 1972. Davor waren die Gemeinden Tespe, Avendorf und Bütlingen selbstständig und gehörten zum Landkreis Lüneburg.
Die Gemeinde Tespe liegt im östlichen Teil der Samtgemeinde Elbmarsch. Im Westen grenzen die Gemeinde Marschacht und im Norden die Elbe an, östlich und südlich grenzt der Landkreis Lüneburg an.
Geschichte
Seit dem Jahr 1986 gab es in Tespe eine überdurchschnittlich hohe Anzahl von Kindern die an Leukämie erkrankt sind. Diese Erkrankungen werden in der Presse und auch von einigen begutachtenden Wissenschaftlern in Zusammenhang mit dem Kernkraftwerk Krümmel und dem auf der gegenüberliegenden Elbseite gelegenen GKSS-Forschungszentrum gebracht. → Hauptartikel: Leukämiecluster Elbmarsch
Ortsteil Tespe
Der Ortsteil Tespe liegt südlich der Elbe. Das Dorf verfügt über einen eigenen Sportschifffahrtshafen. Seine Nachbardörfer sind im Süden Bütlingen, im Osten Avendorf und im Westen Obermarschacht. Tespe ist mit etwa 300 Jahren das jüngste dieser Dörfer. Im Ort gibt es viele Vereine, wie z.B. den TSV Tespe, welcher mit der SG Elbmarsch zusammenarbeitet, oder den Schützenverein Tespe. Als weitere wichtige Organisation ist die Feuerwehr Tespe zu nennen, die älteste Feuerwehr im Landkreis Harburg.
Ortsteil Bütlingen
Die wichtigste Organisation im Ortsteil Bütlingen ist die Freiwillige Feuerwehr. Von den 750 Einwohnern des Dorfes sind allein 55 aktive und 150 fördernde Mitglieder der Feuerwehr.
Ortsteil Avendorf
Avendorf (ca. 490 Einwohner) gehörte von 1230 zu Ratzeburg. Damals hieß es noch Abenthorp. Im Mittelalter war Abenthorp ein Dorf an der Grenze. Als Grenze galt die Elbe. Daher war damals der Schmuggel ein Hauptwirtschaftszweig. Im Dorfkern stand eine über 150 Jahre alte Eiche, die "Franzoseneiche" genannt wurde, da sie gepflanzt wurde, als 9000 Soldaten der Französischen Armee unter Napoleons Führerschaft hier campierten. Diese Eiche wurde Juni 2008 aufgrund von Schädlingsbefall gefällt.

Am 20. April 1945 wurden 22 Bauernhöfe durch Bomben eines Fliegerangriffes zerstört. Ein Gedenkstein lässt die Toten nicht in Vergessenheit geraten.

Avendorf ist ein langgezogenes Dörfchen, das sich an der Elbe entlangschmiegt. Auch hier ist die Freiwillige Feuerwehr der Dreh- und Angelpunkt der Dorfgemeinschaft. Im Dorf gibt es weiterhin noch einen Campingplatz.