Gesellschaftliche Vielfalt gestalten

 
 

„Wie gelingt Integration?“ fragt die SPD-Bundestagsfraktion am Mittwoch, 4. September 2019, um 19 Uhr im Café International in Buchholz, Neue Straße 10. Vertreten durch die örtliche Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler, gleichzeitig engagementpolitische Sprecherin ihrer Fraktion, sowie Fraktionskollege Lars Castellucci, Sprecher für Migration und Integration, bietet die Bundestags-SPD unter dem Motto „Gut zusammen leben“ den Dialog mit allen am Thema Interessierten an.

 
 
Foto: Benno Kraehahn

Lars Castellucci, Sprecher für Migration & Integration der SPD-Bundestagsfraktion

Nach einer Einführung ins Thema durch Svenja Stadler wird Lars Castellucci, MdB aus Baden-Württemberg, von der Arbeit der AG Migration und Integration der SPD-Bundestagsfraktion berichten. Anschließen wird sich ein Impulsvortrag von Wilfried Bolte, Vorsitzender des Bündnisses für Flüchtlinge Buchholz, bevor es dann in die offene Diskussion mit den Gästen geht. Die Teilnahme an der Veranstaltung steht jedem offen.

„Deutschlands Gesellschaft ist heute sehr vielschichtig und vielfältig“, sagt Svenja Stadler. „Einige sehen darin eine Bereicherung, neue Chancen und spannende Herausforderungen, andere wiederum begegnen dem eher mit Sorge und Ablehnung. Die SPD-Bundestagsfraktion hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Zusammenleben aller Menschen möglichst gut zu gestalten. Wie das funktionieren kann, darüber wollen wir am 4. September reden.“

 
 
    Bürgergesellschaft
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.