Sommerfest der SPD Elbmarsch: 300 Gäste und zwei Schafe

 
Foto: SPD Elbmarsch
 

Bei schönem Spätsommerwetter feierte der Ortsverein der SPD Elbmarsch am Sonntag, den 03.09.2017 mit ca. 300 Gästen auf dem Betriebsgelände von Lars Witthöft sein traditionelles Sommer- und Familienfest.

 

Neben dem Kinderflohmarkt, der sich bereits in den letzten Jahren großer Beliebtheit erfreute, gab es dieses Jahr erstmalig ein kostenloses Fotoshooting für die Kleinsten. Diese erfreuten sich auch an besonderen Gästen, die Schäfer Sven Domeyer mitgebracht hatte: zwei Schafe, die nicht nur die Frage für das diesjährige Gewinnspiel lieferten (wie schwer ist ein Schafflies), sondern auch den Kindern zum Streicheln und als beliebtes Fotomotiv zur Verfügung standen. Zu gewinnen gab es für die Erwachsenen eine Kurzreise nach Berlin. Für die Kinder wurde erstmals ein eigenes Quizz veranstaltet. Die jungen Gewinner konnten sich über Geschenkgutscheine freuen. Natürlich durften auch die politischen Diskussionen vor Ort nicht zu kurz kommen: Zahlreiche Gäste aus der regionalen Politik standen den Besuchern des Sommerfestes „Rede und Antwort“. So waren neben den Bürgermeistern aus Drage, Marschacht und der Samtgemeinde auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler und der Landtagskandidat für den Elbmarscher Wahlkreis, Hendrik Frese, vor Ort.

Gefeiert wurde bis in den späten Nachmittag. Bei Kaffee und Kuchen klang das Fest gemütlich aus. Über die eingenommenen Spenden vom Kuchenbuffet konnte sich die Elbmarschtafel freuen: der Erlös in Höhe von 260,- Euro wurde von Antje Dedio feierlich an Elfriede Knorr von der Tafel übergeben.

IMG_0264.JPGFoto: Alexandra Groß

Parteibuch-Übergabe an unser Neumitglied Dagmar Behrens

IMG_0287.JPGFoto: Alexandra Groß

OV-Vorsitzende Antje Dedio übergibt die Spende an Elfriede Knorr von der Elbmarschtafel

Verfügbare Downloads Format Größe
Pressemitteilung PDF 159 KB
Bildergalerie mit 18 Bildern
 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.