Zum Inhalt springen
SPD Logo Teaser Foto: www.spd-hollenstedt.de

27. Juli 2020: SPD-Hollenstedt wählt neuen Stellvertreter und unterstützt dritte Kandidatur von Svenja Stadler

Quelle: SPD-Ortsverein Hollenstedt

Im Juni hat Svenja Stadler die Genossinnen und Genossen des Landkreises Harburg wissen lassen, dass sie gerne ein weiteres Mal für ihren Wahlkreis in den Bundestag einziehen möchte.

Der SPD-Ortsverein Hollenstedt hat am 9. Juli auf seiner Corona-bedingt verschobenen Jahreshauptversammlung ihr mit großer Mehrheit die Unterstützung zugesagt.
Bereits auf der Vorstandssitzung am 2. Juli gab es ein einstimmiges Votum zugunsten ihrer Kandidatur.
Die Zusammenarbeit mit Svenja war in den letzten beiden Wahlperioden immer von politischem Sachverstand, großem Engagement, Solidarität und Menschlichkeit geprägt.
Ihre Art, die Themen und Inhalte ihrer Arbeit im Bundestag und den Ausschüssen in den Landkreis zu spiegeln, trifft auf große Zustimmung.
Wir freuen uns darauf mit ihr und ihrem guten Team im nächsten Jahr gemeinsam in den Wahlkampf zu gehen.
Zuvor hat der Ortsverein den bisherigen Beisitzer im Vorstand Andreas Jentz einstimmig zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt.
Er hat damit die Nachfolge von Johannes Nielsen übernommen, der aus dem Landkreis verzogen ist.
Der Vorsitzende Andreas Blankenhorn-Reinking freut sich, dass damit der geschäftsführende Vorstand des Ortsvereins, dem weiterhin Gunda Rohde (stv. Vorsitzende), Ingrid Mamerow (Finanzverantwortliche) und Thorsten Kerth (Schriftführer) gehören, wieder komplettiert ist.

Andreas Blankenhorn-Reinking, 1. Vorsitzender SPD Ortsverein Hollenstedt

Vorherige Meldung: Bewerbungsphase für das Freiwillige Soziale Jahr Politik 2020/21

Nächste Meldung: Uwe Schwarz: Corona-Sonderprogramm für Sportorganisationen gestartet – Anträge können ab sofort online beim Landesportbund Niedersachsen e.V. gestellt werden

Alle Meldungen