Nachrichten 2018

Auswahl
Foto: Quelle: spd.de - dpa
 

Koalitionsverhandlungen ja oder nein - Winsener SPD stellt Antrag zum Bundesparteitag

Auch in der Winsener SPD wurde jetzt im Rahmen einer Mitgliederversammlung über das Ergebnis der Sondierungsgespräche zwischen SPD und CDU/CSU diskutiert. In der Debatte wurde deutlich, dass unsere Mitglieder in der Frage Koalitionsverhandlungen und GroKo oder nicht im Zwiespalt sind. Mit großer Mehrheit bei nur einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen wurde am Ende der folgende Antrag an den a.o. SPD-Bundesparteitag am kommenden Sonntag beschlossen:
mehr...

 
Foto: SPD Thomas Grambow
 

Traditioneller Neujahrsempfang der SPD im Landkreis Harburg mit Gästerekord

„Ich freue mich, dass wir so viele Gäste zu unserem Neujahrsempfang begrüßen durften“, sagt Thomas Grambow, Vorsitzender der SPD im Landkreis Harburg. „Wir haben bereits in den letzten beiden Jahren gemerkt, dass die Sozialdemokratie im Landkreis Harburg mehr und mehr Interesse erfährt und die Menschen mit der SPD ins Gespräch kommen wollen. mehr...

 
Foto: Gabi Rottes
 

Landkreis im Wandel- SPD fordert mehr Unterstützung

Trotz hervorragender Wirtschaftslage und stetig steigender Steuereinnahmen steigt die Verschuldung des Landkreises Harburg in den nächsten Jahren weiter - eine paradoxe Situation. Die Anforderungen an notwendige Ausgaben steigen schneller als die Steuereinnahmen. Zu diesem Urteil kommt die SPD Kreistagsfraktion als Fazit der abgeschlossenen Haushaltsberatungen für das Jahr 2018 und 2019. mehr...

 
Foto: SPD Thomas Grambow
 

Fischt die CDU im Landkreis Harburg jetzt am rechten Rand?

„Ich bin zutiefst bestürzt über den MIT-Weihnachtsbrief 2017 der Mittelstands- und
Wirtschaftsvereinigung der CDU Harburg Land“, sagt Thomas Grambow, Vorsitzender der SPD im Landkreis Harburg. „Wilfried Uhlmann spricht allen Muslimen in Deutschland ab, sich integrieren zu wollen. Hier wird eine ganze Religion diffamiert. Solche Äußerungen sind ein Skandal“, so Grambow.
mehr...

 
SPD Lüneburg steht hinter Parteispitze Foto: SPD-Ortsverein Lüneburg
 

SPD Lüneburg positioniert sich

Die Lüneburger SPD ist gegen eine erneute große Koalition auf Bundesebene und bekräftigt die klare Absage an ein neues Bündnis mit der CDU. „Wir sind nach wie vor der Meinung, dass es keine Große Koalition geben sollte. Wir akzeptieren die Entscheidung der Wähler und Wählerinnen. Die Tolerierung einer Minderheitsregierung scheint uns die beste Option. Betrachten wir sie als Chance für die Demokratie“, resümiert Andrea Schröder-Ehlers, SPD-Unterbezirksvorsitzende. mehr...